Montag, 27. Juni 2011

Gruß aus der Küche: frischer Spinat

Spinat ist eines der leckersten Gemüsesorten für mich. Obwohl der Spinat auch ein bisschen eine Diva  bei der Zubereitung ist. Daher weiche ich sonst eher auf die tiefgefrorene Blattspinat-Version (ohne Blubb) zurück, aus der ich dann u.a. das hier mache: klick oder einfach mit Schimmelkäse zubereite.

Heute durfte es aber mal wieder frischer Spinat sein. Für alle, die es gern nachkochen wollen: bitte unbedingt Zeit einplanen für das Putzen des Spinats. Danach muss es allerdings sehr schnell gehen...


Wir benötigen für zwei Personen:
* 300 - 500 g frischen Spinat (von dem großen Beutel nicht irrtieren lassen, der Spinat geht beim Erhitzen sehr stark zusammen)
* Saft einer Zitrone
* 2 - 3 Knoblauchzehen
* Butter
* Salz/ Pfeffer

Zunächst muss der Spinat gewaschen und geputzt werden. Und wie ich schon angedeutet habe, das dauert... Denn die dicken Adern der Blätter sollten entfernt werden. Dazu das Blatt falten und den Stiel nach oben abziehen. ... Man glaubt ja nicht, wie viele Blätter Spinat für 300 g benötigt werden... Bitte nicht hungrig damit anfangen!! ^^
Wenn der Spinat geputzt ist, ein Stück Butter in einem großen Topf erhitzen lassen. Knoblauchzehen schälen und halbieren, mit in die heiße Butter geben (wer mag, kann den Knoblauch natürlich auch kleiner schneiden. Aber mit den großen Stücken kann man eben selbst entscheiden, ob man ihn mitisst oder nicht).
Wenn die Butter leicht gebräunt ist, den Spinat dazu geben. Und jetzt wird es ein bisschen hektisch, denn die Hitze sollte noch nicht reduziert werden, so dass man viel rühren und den Spinat gut beobachten muss: er darf nämlich nicht zu dunkel werden. Wenn die Blätter alle nicht mehr knackig, sondern weich sind, den Zitronensaft in den Topf gießen und mit ein wenig Salz und Pfeffer würzen. Nochmal kurz umrühren und den Topf vom Herd nehmen.

Fertig!

Am besten schmeckt der Spinat, wenn er gleich gegessen wird. Dazu passt eigentlich fast alles, ich mag am liebsten Rühreier dazu. Optimalerweise werden die parallel zum Spinat gemacht, dann ist beides noch heiß. Geht das nicht, lieber die Rühreier zuerst machen und warm stellen.

Und noch die Bildergeschichte dazu:





Wie mögt ihr Spinat am liebsten? Oder ist Spinat etwas, dass ihr gar nicht gern esst?

2 Kommentare:

jemand bloggt hat gesagt…

*yummi* ich liebe Spinat!

gedankenstrudel hat gesagt…

mitlerweile mag ich spinat, aber nur den ohne blubb! fertiger rahmspinat schmeckt irgendwie komisch xD' und immer mit schön viel zwiebeln und knofi *_*

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...