Samstag, 14. Mai 2011

Essie matte about you

 Da ich in den letzten Tagen häufiger meine Nagellacke mattiert habe, bin ich nach meinen Erfahrungen gefragt worden.

Vor ungefähr zwei bis drei Jahren sind mir die ersten matten Lacke aufgefallen. Diese waren bereits von der Konsistenz her matt ausgelegt, und konnten maximal mit einem Klarlack zum glänzen gebracht werden.


Dann kam aber auch recht schnell ein mattierender, farbloser Lack auf den Markt, den ich mir dann auch in den USA bestellt habe: Essie Matte about You. Der Vorteil: man kann mit einer Schicht des Speziallacks jeden beliebigen Farblack in einen matten Lack verwandeln. Gleichzeitig wird auch die Farbe des Lacks ein bisschen dezenter, wie man ganz gut im direkten Vergleich sehen kann:




Mittlerweile gibt es auch von einigen Drogeriemarken wie p2 oder essence solche mattierenden Lacke, die ich aber selbst nicht probiert habe. Allerdings habe ich mehrfach gehört/ gelesen, dass bei diesen Lacken die Haltbarkeit des Effekts nicht so gut ist. Insbesondere nach dem Eincremen konnte dann festgestellt werden, dass die Nägel wieder glänzend waren und der Effekt verschwunden war.

Dieses Problem konnte ich mit dem Essie Matte about You nicht feststellen. Egal ob normale Handcreme oder Öl, egal ob Abwaschen oder Putzen, der Effekt bleibt bestehen. :)

Zweites Problem: durch die aufgeraute Oberfläche ist die generelle Haltbarkeit des Lacks nicht mehr so lang, man schlägt schneller Macken rein. Und auch die Eigentrockenzeit des Farblacks muss natürlich berücksichtigt werden. Wenn man nach zu kurzer Wartezeit den mattierenden Lack aufträgt, ist schnell alles wieder mit Dellen und Macken übersäht. Das war vermutlich auch der Grund, warum ich den Lack lange Zeit unbenutzt in der Schublade zu stehen hatte.

Mittlerweile habe ich eine andere Routine entwickelt: Nach dem Unterlack und dem Farblack (je nach Lack bis zu zwei Schichten) trage ich zunächst den Schnelltrocknerlack Essie Good to Go auf. Damit trocknen die ersten Schichten gut durch, der Lack wird versiegelt. Erst danach wird der mattierende Lack aufgetragen. Fertig. Damit hält der Lack wesentlich länger (drei bis vier Tage sind gar kein Problem, es sei denn, die Farbe gefällt mir nicht mehr. Oder ich gerate in eine Auseinandersetzung mit dem umliegenden Grünzeug - aber da hätte jeder Lack schlapp gemacht ^^)

Ich hoffe, ich konnte mit meiner Einschätzung ein bisschen helfen :)

3 Kommentare:

sternchenslove hat gesagt…

Danke für die Tipps! Den Essie Lack müsste es doch auch hier bei Douglas geben, oder?

Froschkoenigin hat gesagt…

Danke für die Review!
Ich überlege schon lange mir den Matte about you zu kaufen, war aber immer misstrauisch, weil mich der Essence Matt Topcoat so enttäuscht hat.
Liebe Grüße

Röslein Rosa hat gesagt…

Tolle Seite, vor allem deine AMUs gefallen mir gut.Liebe Grüße

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...