Freitag, 15. April 2011

Meine Sammlung: die Flüssigeyeliner

Nun ja, als Sammlung kann man meine drei Flüssigeyeliner nicht wirklich bezeichnen. Und es besteht auch wenig Hoffnung, dass diese Sammlung irgendwann größer wird.

Meine Probleme mit den Flüssigeyelinern:
a) Die Konsistenz. Viel zu flüsig - wie der Name ja schon sagt. Aber dadurch auch schnell verwischt, verruckelt, schwach pigmentiert. Es muss nachgebessert werden - erneute "Chance" zum Patzen.
b) Die Pinsel/ Schwämmchen. Zu lang, zu flexibel, ohne Widerstand. Dadurch habe ich kein Gefühl beim Malen, und das Schwänzchen wird zu lang oder zu kurz oder schief.
c) Die Zusammensetzung der Farbe. Ich weiß nicht, an welchem Inhaltsstoff es liegt, aber egal bei welcher Firma ich es versuche, nach dem Auftragen brennt es am Augenlid. Sehr unangenehm, und bei den Geleyelinern habe ich das nicht.

Trotzdem hier noch ein paar Bilder:

Der schlimmste unter meinen Linern: Catrice Liquid Liner (in Blackest Black). Wie man an den Swatches sieht, mit einer Schicht kaum deckend, mit zwei Schichten nur wenig besser. Erst bei drei Schichten kommt das Ergebnis dem Namen "Blackest Black" näher. Aber da hatte man schon so viele Chancen, zu patzen, dass ich es bisher vermieden habe... Aufgetragen wird mit einem dünnen Pinselchen, das zwar schmale Linien ermöglicht, aber extrem wenig Widerstand bietet. Zudem ist nach der dritten Schicht jeder schmale Lidstrich zu einem Balken geworden :)

MaxFactor Colour Expert Waterproof Eyeliner (in Metallic Violet). Der Auftrag erfolgt mit einem spitz zulaufenden Schwamm, der mehr Widerstand bietet als ein Pinsel. Trotzdem noch recht wackelig. Der Farbauftrag ist mit einer Schicht deckend, extrem (!) schnell trocken (die Farbe trocknet innerhalb von Sekunden, sowas habe ich echt noch nicht erlebt) und hält auch super lange. Reines Wasser kann der Farbe nichts anhaben, da muss schon ein richtiger AMU-Entferner ran. Dann klappt es aber gut (nicht wundern, die Farbe geht fast in einem Stück ab). Wenn nicht der wacklige Applikator wäre, ein tolles Produkt. Gibt es auch noch in schwarz und grün (smaragdfarben).

Nyx Studio Liquid Liner (in Extreme Plum Purple): Ein weiteres Violett, aufzutragen mit einem dünnen Pinselchen. Leider ähnlich widerstandslos wie der von Catrice, aber dafür ist die Farbabgabe sehr viel besser. Eine Schicht reicht völlig für einen schönen Lidstrich. Trockenzeit ist in Ordnung, Haltbarkeit auch. Lässt sich mit AMU-Entferner gut entfernen, Wasser allein reicht nicht.



Welche Erfahrungen habt ihr mit Flüssigeyelinern gemacht? Findet ihr sie besser oder schlechter als die geligen Kollegen? Ich werde jedenfalls keine flüssigen Liner mehr kaufen...

6 Kommentare:

FoxyDiamond hat gesagt…

Ich benutze eigentlich auch nur Gelliner. Hab aber von einem Wichteln zwei farbige Glitterliner von essence. Da sie nicht soo deckend sind, trage ich sie über dem schwarzen Gelliner auf.
So sind die Wimpern schon schön verdichtet und man braucht auch nicht mehr ganz exakt zu arbeiten.

DaniB001 hat gesagt…

Besonders gut im Auftrag bin ich da auch nicht. Allerdings nehme ich dann meine superfeinen Eyelinerpencil und nehme damit Farbe auf, dann gehts super einfach :)

feder hat gesagt…

@ foxy: bei schlecht deckenden Eyelinern ist das wirklich ne gute Idee - so mache ich es ja auch, wenn ich mit Lidschatten einen Lidstrich ziehe :)

@ Dani: gute Idee! Das muss ich mal probieren. Danke!

AnnDee hat gesagt…

Den MaxFactor-Liner hab ich auch - in gleich 3 Farben. Ich komm mit der festeren Spitze viel besser klar als mit den ganzen normalen Flüssigeyelinern. Aber dennoch nicht perfekt.
An Gel hab ich mich mittlerweile auch herangetraut, aber auch hier fühle ich mich manchmal etwas unbeholfen.

Ich muss gestehen, dass der gute alte Kajalstift mir doch am Liebsten ist... ;-)

Ju hat gesagt…

Die Farbe von MAXFactor sieht echt klasse aus!Ich brauche unbedingt mehr farbige Eyeliner. Bewundere deine schönen Augen Make-ups ja immer....

LG

Kristin hat gesagt…

Ich habe mich lange Zeit auch nicht an Eyeliner rangetraut - entweder wurde der Strich zu wackelig, zu dick oder er verschmierte im Laufe des Tages. Trotz allem hab ich mir damals den Gel Eyeliner von Maybelline in Braun zugelegt, direkt nachdem er erschienen ist - und ich lieeebe ihn!

Sonst benutze ich auch ab und zu mal den Eyeliner von Rival de Loop (Rossmann-Eigenmarke) - kostet um die 2,50€ + hält bei mir bombemfest, was mich wirklich überrascht hat, vorallem für den Preis!

An richtige flüssige Eyeliner traue ich micht nicht mehr ran....Ich hab zwar den Superliner von L'oréal in der goldenen Verpackung hier rumliegen,aber da es ihn (soweit ich weiß) nur in schwarz gibt, wirkt das manchmal ein bisschen zu hart für mich, vom Auftrag her aber immernoch der beste "richtige" wirklich flüssige Eyeliner - wie gesagt trotzdem nicht mein Favorit. ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...