Donnerstag, 3. Februar 2011

getestet: L'Occitane Creme Mains peaux Seches

Beim Weihnachtsgewinnspiel von Naine hatte ich ja das Glück zu gewinnen. Neben einem Nagellack von Zoya (den ich leider immernoch nicht getestet habe, irgendwie passt die Farbe eher in den Frühling und Sommer) gab es eine Tube der Handcreme für trockene Haut von L'Occitane.

Von der Firma hatte ich bis dahin zwar schon was gehört, aber ich hatte noch nichts probiert. Umso neugieriger war ich auf die Handcreme und habe sie in den letzten Wochen ausgiebig getestet.



Das sagt L'Occitane:
Die Handcreme ist mit 20% Karitébutter angereichert und zieht ohne Probleme in die Haut ein. Sie schützt und pflegt die Haut intensiv und regeneriert die Epidermis. Honig- und Mandelextrake sowie Kokosnussöl verstärken ihre pflegenden Eigenschaften und optimieren ihre Wirksamkeit. Ihre Textur wird schnell von der Haut aufgenommen und pflegt die Hände samtweich ohne einen Fettfilm zu hinterlassen.

Mein Eindruck:
Schon die Verpackung ist hochwertig: kein Plastik, aber auch kein richtiges Aluminium (soweit ich das beurteilen kann) - trotzdem sehr fest. Aber auch beim Transport in der Tasche bleibt die Tube genauso schön wie am Anfang (da hatte ich meine Bedenken).
Die Konsistenz der Creme ist recht fest, sie lässt sich aber gut und schnell einmassieren. Sie zieht schnell ein, es bleibt kein fettiger/ schmieriger Film übrig. Der Geruch ist - wie soll ichs sagen - eigenartig. Irgendwie süßlich, es riecht nach Kräutern, würzig  und bleibt auch noch nach dem Eincremen erhalten.
Die Pflegewirkung ist gut. Einziges Manko: bei sehr strapazierten Händen reicht ein einmaliges Cremen nicht aus, um die Haut wieder optimal herzustellen. Eine Stunde Schneeschieben ohne Handschuhe (jaaa, macht man ja auch nicht...) lässt die Hände doch recht unschön zurück. Nach dem ersten Cremen hatte ich immer noch ein trockenes/ gespanntes Gefühl in der Haut. Das ist erst nach der dritten Schicht besser geworden. Das ist nicht schlimm, aber da hätte ich mehr erwartet. Aber für den normalen Gebrauch ist sie optimal geeignet.

Fazit:
Ein Nachkaufprodukt, wenn es etwas besonderes sein soll. Besser als viele andere Handcremes, die ich probiert habe. Besonders positiv: der fehlende Fettfilm. Und der Geruch verleiht einen Hauch von Urlaub :) Ich werde, wenn die Creme dann mal alle ist (auch positv zu erwähnen: hohe Ergiebigkeit!), auf jeden Fall einen der Stores aufsuchen und mich durch das Angebot schnuppern. Und die Handcreme darf dann auf jeden Fall wieder mitkommen.

Bezug: 
Es gibt diverse Möglichkeiten, an Produkte von L'Occitane heranzukommen. Neben dem eigenen Onlineshop kann man u.a. auch über Amazon oder Asos kaufen. Verschiedene Apotheken  und Kosmetikgeschäfte ergänzen das Angebot vor Ort. Und natürlich gibt es auch direkt Shops von L'Occitane. Über den Storelocator kann man sich sämtliche Anbieter vor Ort (auch die anschlossenen Händler, nicht nur die Shops) anzeigen lassen.

Vielen lieben Dank nochmal an Naine für diesen tollen Gewinn!

1 Kommentare:

Marie hat gesagt…

au ja, das ist meine Lieblingshandcreme. Toll, wenn sie Dir auch gut gefallen hat. L'Occitane hat viele schöne Sachen. Mein Tipp: das Verbene Duschgel (eher was für den Sommer - aber toll!)
Alles Liebe, Marie

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...