Montag, 18. Juli 2011

Zeitreise und alte Schätze

Beim Quatschen mit der Mama sind letztens wieder ein paar alte "Erinnerungen" in mir wach geworden, die ich eigentlich nur von Fotos kenne. An mein Alter von knapp einem Jahr kann ich mich bewußt nun wirklich nicht mehr erinnern. Es war aber ein schöner Anlass, mal ein paar Bilder zu scannen.

Besonders gut gefallen hat mir dieses hier: Meine Leidenschaft fürs Lesen hat sich offenbar schon früh gezeigt :)

Neben vielen Erinnerungen wurden von meiner Mama auch noch alte Creme-Dosen mitgebracht, sie kennt mich ja... Zu alten Dosen kann ich nur selten "nein" sagen.

Mein spezieller Liebling: die Penatencreme-Dose, an der ich als Kleinkind oft rumgenagt habe. Die Zahnspuren sieht man noch gut... Obwohl sie gut versteckt war, hab ich wohl doch immer wieder Mittel und Wege gefunden, um an sie heran zu kommen. :D



Und dann ist da noch die alte Nivea-Dose, die aus den frühen 30er Jahren stammt, als meine Großmutter noch eine junge Frau war. Unfassbar, wenn man sich überlegt, welche geschichtlichen Ereignisse sie in der Schublade verschlummert hat.


Beide Dosen sind in übrigens weiterhin im Gebrauch: als Sammelstelle für kleine Knöpfe bzw. Stecknadeln :)

10 Kommentare:

Isadonna hat gesagt…

Ui, die alten Dosen haben ja richtig was =) Amüsant finde ich die Aufschrift auf der Rückseite der Nivea Creme... Komm, wir schmieren uns Nivea ins Gesicht und sonnen uns dann und werden ganz, ganz braun, haha :D Oder haben auch einfach nur den Sonnenbrand unseres Lebens^^

zeroutine hat gesagt…

Ein schöner Eintrag! Bilder, Gegenstände o. Ä. aus vergangenen Zeiten sind wunderbar, insbesondere diverse Geschichten, die sie erzählen: 0,24 Reichsmark, das muss man sich einmal vorstellen!

Herzliche Grüße
Denise

Nele hat gesagt…

Das Bild ist ja zuckersüß!!!

Die Dosen sind super, ich steh ja auf so alten Kram. Als meine Omi gestorben ist, konnten wir diesbezüglich leider nur alte 4711-Flaschen finden ^^ - nur eine riesige Zigarettendose (so groß, dass mein Fön reinpasst) aus Blech hatte sie noch.

Moppi hat gesagt…

Hach, was für ein sentimentaler Post! *seufz*
Ich liebe auch so alte Döschen.

sabieeene hat gesagt…

Heute würde man kein Kind mehr auf der Dose rumbeissen lassen. Alles muss sauber/tot-desinfiziert sein... Ich bin Baujahr 74 und es ist wohl ein Wunder,dass ich noch lebe,wenn man bedenkt,was ich alles gegessen hab als ich noch klein war...
Heute brauchts wegen jeder kleinen Schramme schon ein Pflaster usw. So ändern sich die Zeiten!
Ich war mal mit meiner Freundin am Spielplatz verabredet,da fuhr ich mit dem Rad hin (nein kein Mama-Taxi). Auf dem Weg dorthin bin ich samt Rad umgefallen. Das Knie hat so geblutet dass das ganze Blut bis runter in die Strümpfe lief. Ich bin aber nicht heim,war ja verabredet:-) Meine Mutter war auch nicht übermässig entsetzt,meinte nur,dann steck ich Dich halt in die Badewanne. Was ist heut? Ach Du großer Gott,warum bist Du nicht sofort nach Hause zum sauber machen und zupflastern......

coconut hat gesagt…

oh das is ja mal genial :)

Sandmalerin hat gesagt…

Die Dosen sind ja hübsch und das Foto ist goldig :)
Ich finde generell die Sachen von Früher viel aufwendiger und liebevoller gestaltet.

A76 hat gesagt…

Schön! Dinge, die eine Geschichte erzählen können sind einfach etwas besonderes! Eines meiner liebsten Andenken an meine Oma ist eine alte Kaffeedose voller Knöpfe, damit habe ich schon als Kind stundenlang gespielt...
LG

Happy Berry hat gesagt…

Toll, das hat so was richtig schönes Nostalgisches ♥ Das Babyfoto ist geil, dein erster Blick ist gut :D

Wildwood Flower hat gesagt…

die Dosen sind ja toll!

ich habe als Kind übrigens immer meine Lego angeknabbert. Und eins meher Legos war ein Gesicht mit Augen, bei denen die Pupillen rumrollten. Ich nannte es "Glotzi" und damit habe ich immer auf dem Tisch rumgehämmert. Die Dellen sieht man heute noch!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...