Dienstag, 14. Juni 2011

Ready for Summer: selbstgemacht schmeckt am besten

Es ist Tag 2 der Themenwoche!


Heute möchte ich euch mein liebstes (alkoholfreies) Sommergetränk vorstellen, dass, wenn man diversen "Expertenmeinungen" glauben darf, wegen seines Vitamin C-Gehalts und der Antioxidantien sogar noch schön macht: Eistee auf Grünteebasis.

Eistee? Diese unendlich klebrige Masse aus TetraPaks, deren Zuckergehalt vermutlich sogar noch den von Cola übersteigt? Nein, natürlich nicht. Sondern die unendlich viel leckere und in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen erhältliche Version, die man zu Hause selbst macht! :)


Die grundsätzliche Herstellung ist ganz leicht, man muss eigentlich nur zwei Dinge beachten:
* Der Tee sollte frisch gekocht und stark sein. Stark im Sinne von: mehr Teeblätter, aber weniger Wasser nehmen als gewohnt.
* Schnelles Runterkühlen des Tees mit Eiswürfeln (die den Tee dann wiederum verdünnen, daher sollte der Tee selbst schon stark sein, sonst wird es zu wässrig).
Alles andere ist dem eigenen Geschmack überlassen!

Nun aber zu meiner Version: Grüntee mit Minze und Holunderblütenaroma.

Zunächst brühe ich meinen grünen Tee (das Wasser hat sich nach dem Kochen schon wieder ein bisschen abgekühlt, Schwarzer Tee sollte dagegen mit sprudelndem Wasser übergossen werden) und lasse ihn ca. 5 min ziehen. In der Zwischenzeit fummle ich die Eiswürfel aus den Plastiksäckchen (eigentlich mag  ich diese Eiswürfelzubereitungsbeutel, aber das Entnehmen nervt...) und fülle damit schon mal meine Karaffe. Ein paar Blätter Minze frisch abschneiden und abwaschen und dazu legen. Wenn der Tee eine schöne dunkle Goldfärbung hat, wird er vorsichtig über die Eiswürfel gegossen. Er kühlt sich schlagartig ab, dabei bleiben die Geschmacksaromen und die Farbe erhalten (abgestandener, langsam erkalteter Tee dagegen wird braun und eklig und ist eigentlich ungenießbar).
Für ein bisschen (!) Süße und zusätzlichen Geschmack ein großes Glas Holunderblütensaft (aus Sirup) dazu gießen und kruz umrühren. Fertig!

Der Eistee hat jetzt eine angenehme Trinktemperatur, die anicht gleich wieder zu Schweißausbrüchen führt. Wer es trotzdem kälter mag, kann nochmal Eiswürfel dazugeben.

Der Phantasie sind bei der Zubereitung keine Grenzen gesetzt: ob nun Grün- oder Schwarz-, Kräuter- oder Früchtetee die Basis sind,  ob Säfte oder Sirup oder frische Früchte zugefügt werden - alles ist erlaubt. Nachsüßen mit Honig natürlich auch :)

Lasst es euch schmecken! Was sind eure liebsten Sommergetränke?

Zum Abschluss noch ein paar Bilder, wie immer anklickbar und dann größer.

 



P.S. Angeblich geht die Entstehung des Eistees auf das Jahr 1889 zurück, als bei der Pariser Weltausstellung ein britischer Aussteller seinen Tee verkaufen wollte. Da es Sommer war, hat keiner den Tee trinken wollen, bis er ihn kurzerhand abkühlte. Paris war begeistert :)

Weitere Beiträge zur Themenwoche findet ihr auch bei meinen lieben Kolleginnen:
http://puderperle.blogspot.com/
http://luziehtan.blogspot.com/
http://www.anndeelicious.de/
http://ulkaspulka.blogspot.com/
http://touchingtherainbow.tumblr.com/
http://dasgehoertzumir.blogspot.com/
http://beauty-zeugs-mit-caro.blogspot.com/
http://www.angel-under-cover.blogspot.com/
http://somethingsoulmate.blogspot.com/
http://bombonesmalos.blogspot.com/

Vorbeischauen lohnt sich!

5 Kommentare:

jemand bloggt hat gesagt…

Richtig toller Post und die letzte Passage lässt mein Herz umso höher schlagen (>Paris) ...danke!

jemand bloggt hat gesagt…

Ich bin im übrigen auch für natürliche Herstellung oder den Verzehr von natürlichen Speisen und Getränken, statt dem überzuckerten Zeug. Das war auch das, was ich hier an dem Post klasse fand.

Ich trauere "On a day like today" nach. Für 6 Euronen beim Uni-CD-Antiquariat erworben, gut heute viell. nicht teurer, aber geblieben ist nur die Hülle. Ein Umzug aus einer WG und die CD war weg:( Cloud Number Nine oder When you´re gone... wie soll ich die nun richtig vor mich hinträllern...

Moccha hat gesagt…

das macht richtig Lust auf Eistee ^^

Miss Soapy hat gesagt…

das klingt sehr lecker!

TouchingTheRainbow hat gesagt…

Eistee im Sommer ist toll!
Wobei - bei mir gibts den eigentlich das ganze Jahr, wenn wieder mein Tee in der Kanne kalt wird. Ich kenn da nix! :-D

Die Variante mit Holler und Minze hört sich toll an, die muss ich auch mal testen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...