Samstag, 8. Januar 2011

Meine Haarpflege Teil 6: Nivea für Reinigung und Styling

Nicht, dass man auf die Idee kommt, ich hätte nur noch Phyto im Schrank :)

Mein zweitliebstes Shampoo, das ich auch regelmäßig im Wechsel mit den beiden Phytoshampoos nehme, ist das Nivea Intense Repair Aufbau Shampoo.


Nivea sagt dazu:
Shampoo für geschädigtes, strapaziertes Haar. Regeneriert das Haar tief im Inneren und glättet die Haaroberfläche.
Intense Repair Aufbau Shampoo
  • regeneriert das Haar tief im Inneren
  • verleiht fühlbare Geschmeidigkeit
  • reduziert Splissbildung und Haarbruch
Das Shampoo riecht angenehm zart und leicht pudrig, der Duft verfliegt nach dem Ausspülen aber relativ schnell. Meine Haare werden sauber und trotzdem nicht strapaziert, eine Spülung brauche ich nach der Wäsche nicht, um sie entwirren zu können.

Wie bereits in den anderen Posts zum Thema Haarpflege angedeutet: meine zickige Kopfhaut. Und auch hier hat mich das Shampoo überzeugen können, meine Kopfhaut reagiert nicht negativ.

Fazit: Pflegewirkung, Reinigung und Verträglichkeit haben mich überzeugt. Deshalb ist es nach einem Notkauf vor über einem Jahr mittlerweile dauerhaft in mein Bad eingezogen und ergänzt meine Phyto-Serie hervorragend.


Bezug: In jeder Drogerie, Preis um 2,50 Euro für eine 250 ml-Flasche


Seitdem ich kürzere Haare habe, musste ich mir auch Gedanken über das Styling machen. Um die Wellen/ Locken besser zu definieren, habe ich mich für eine Art Gel entschieden, da ich Schaumfestiger/ Haarspray und co. einfach nicht mag. Schon gar nicht für (fast) jeden Tag. Deshalb fiel meine Wahl nach dem ersten kürzeren Schnitt spontan auf das Cremegel von Nivea.


Nivea verspricht, mit diesem Stylinggel dem Haar eine felxible Struktur geben zu können, ohne dass es verklebt.

Das Cremegel hat eine leichte, cremige Konsistenz, ist also nicht so fest wie normales Haargel aber auch nicht halbflüssig wie manche Stylingcremes. Es riecht im Töpfchen blumig intensiv, in den Haaren verfliegt der Geruch zum größten Teil, ein bisschen verbleibt jedoch im Haar. Zum Glück ist der Geruch recht angenehm :)

Zur Anwendung nimmt man einen Klecks des Cremegels und verreibt es leicht zwischen den Fingerspitzen, bis es ein wenig angewärmt ist. Dann die gewünschten Partieen modellieren, formen, aufwuscheln, .... und fertig. Es hält tatsächlich einen Tag (allerdings "baue" ich damit auch keine komplizierten Frisuren, aber um meine Wellen ohne viel Aufwand wie Locken aussehen zu lassen, reicht es tatsächlich), am nächsten Tag kann die Prozedur wiederholt werden, ohne dass die Haare verkleben.

Gut funktioniert auch der "Volumen am Haaransatz-Trick", bei dem ich mit den Fingern in den Haaransatz gehe und ihn mit dem Cremegel leicht nach oben zupfe (an dieser Stelle müsste ich wohl besser ein Video machen, da hören meine Beschreibe-Künste einfach mal auf).

Fazit: Ein Stylingprodukt mit guter Ergiebigkeit, dass keine Wunder vollbringt, aber meine Wellen schön zu großen Locken definiert und diese auch einen Tag lang halten kann.

Bezug: In jeder Drogerie, Preis um 4,00 Euro für einen 150 ml-Tiegel

5 Kommentare:

Hagebutterchen hat gesagt…

Die beiden Produkte hatte ich auch und fand sie sehr gut!

Das Shampoo haben wir bestimmt schon über 10 Mal nachgekauft, momentan hab ich wieder einen Versuch mit Alverde gestartet, mal schauen ob ich dabei bleibe oder wieder zu Nivea zurückgreife ;)

Und das Creme-Gel ist praktisch, normales Gel mag ich nicht so, das hat ne viel schönere Konsistenz und ist gut für Locken :)

feder hat gesagt…

Alverde habe ich ja leider überhaupt nicht vertragen :(
ich glaube, große Experimente mache ich nicht mehr...

Anonym hat gesagt…

Hello mу friend! І want to say that thiѕ
аrticle is aweѕomе, nicе written and
incluԁe apρгoximately all vital infos.
I would like to ѕeе extra postѕ like thiѕ .


Feel free tο surf to mу website; haare dünner

Anonym hat gesagt…

This piece of writing is actually a fastidious one it assists new web people, who are wishing for
blogging.

my web blog: ultimate demon download

Christian hat gesagt…

"Das Cremegel hat eine leichte, cremige Konsistenz, ist also nicht so fest wie normales Haargel aber auch nicht halbflüssig wie manche Stylingcremes."

Sollte dieser Teil des Textes nicht "...ist also nicht so fest wie manche Stylingcremes aber auch nicht halbflüssig wie normales Haargel" lauten?

Haargels sind doch meist halbflüssig und Stylingcremes meist sehr fest! Und nicht umgekehrt... (?)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...