Donnerstag, 13. Januar 2011

Vergleich: Produkte zum Highlighten am Auge

Nachdem ich in den letzten Tagen sowohl den MAC Chromagrafic Pencil als auch den Smashbox Eye Beam double-ended Brightener erstanden habe, war es mal Zeit für einen kleinen Vergleich. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich noch zwei weitere Stifte, die auch in diese Kategorie fallen.




Stifte von oben nach unten, Swatches von links nach rechts:
Benefit It-Stick
smashbox Eye beam double-ended Brightener (beige/ rosé)
essence 2 in 1 Kajal Pencil
MAC Chromagrafic Pencil (NC15/ NW20)

Den Benefit It-Stick habe ich vor gut zwei Jahren mal als Concealerstick gekauft (mittlerweile finde ich ihn nicht mehr im Sortiment). Der dicke Holzstift enthält eine cremige Miene in einem recht hellen Beigeton. Er lässt sich leicht auftragen und verteilen. Leider ist die Deckkraft an den schlimmen Augenring-Tagen nicht ausreichend, deshalb nehme ich ihn nur noch sehr selten. Aber als Highlighter im Innenwinkel bei matten Lidschatten macht er sich auch gut.

Der smashbox-Stift ist ebenfall ein dicker Holzstift (mit gleichem Umfang wie der Benefit), der zwei unterschiedliche Mienen enthält. Eine Seite ist ein sehr heller Beigeton, die andere Seite ein heller Roséton, die beide über einen zarten Schimmer verfügen. Die Miene ist schön weich und cremig, was den Auftrag sehr leicht macht. Ausprobiert habe ich beide Seiten als Aufheller auf der Wasserlinie und im Innenwinkel (siehe nachfolgende Bilder). Im Gegensatz zum MAC I get no kick, den man ja gar nicht gesehen hat, sind beide Farbtöne gut zu erkennen und öffnen das Auge optisch. Der zarte Schimmer gefällt mir auch außerordentlich gut. Zur Haltbarkeit auf der Wasserlinie kann ich noch nichts sagen, das muss ich erst noch austesten.


 (smashbox Eye beam, beige)

(smashbox Eye Beam, rosé)

Bevor ich bei MAC mit der Cham Pale zugeschlagen hatte, wollte ich eine günstigere Variante aus der Drogerie testen. Dafür habe ich den essence 2 in 1 Kajal gekauft, der ein normal dünner Kajalstift mit zwei Mienen (grau/ rosé) ist. Beide Seite schimmern, geswatcht habe ich hier nur die helle Seite. Am Auge habe ich es einmal an der Wasserlinie probiert, und sofort abgebrochen. Selbst als Kajal am oberen Wimpernkranz ist der Kajal ziemlich ungeeignet: die Miene ist sehr fest, man braucht viel Druck, um eine Farbabgabe zu erreichen. Absolut ungeeignet für das Auge!

Der letzte Swatch stammt vom MAC Chromagrafic Pencil, ein cremiger, im Vergleich zu den anderen Stiften recht dunkler Beigeton ohne Schimmer. Auch hier ist die Miene schön cremig und geeignet für den Auftrag auf der Wasserlinie. Die Wirkung ist ein bisschen anders, obwohl ich nicht genau beschreiben kann, wieso. Als Highlighter im Innenwinkel des Lides würde ich den Stift aber nicht verwenden.


Fazit: 
Die Stifte von smashbox und MAC sind beide perfekt geeignet für den Auftrag auf der Wasserlinie, sie lassen das Auge wacher und leuchtender erscheinen.
Zum Highlighten des Innenwinkels sind besonders der Benefit und der smashbox geeignet. Der Benefit ist bei nur leichten Augenringen auch als Concealer gut geeignet. Bei mehreren Layern lagert sich das Produkt leider in den Fältchen ab.
Komplett durchgefallen: der Stift von essence. Den werde ich wohl wegwerfen, eine andere Verwendungsmöglichkeit als am Auge fällt mir nämlich nicht ein :(

Wenn ich mich für einen Stift entscheiden müsste, würde ich den smashbox wählen: zwei Farben in einem Stift, vielseitig und günstig (11,00 $ ) :) Leider habe ich smashbox noch nicht in Deutschland gesichtet.

2 Kommentare:

goddess in the doorway hat gesagt…

smashbox gibt es bei qvc.

sunshine hat gesagt…

Jetzt habe ich mich in den Smashbox Stift verliebt. Na schönen Dank ;) Der wird bald mal bestellt...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...